In visuellen und schriftlichen Beiträgen werden fragende, offene Zugangsweisen zu Raum- und Zeitdimensionen der großen Wüste skizziert – als essayistische Angebote zum Entgrenzen vorprogrammierter Vorstellungen von angeblichen "Leerzonen". Der Filmmacher Peter Kubelka spekuliert am Beispiel prähistorischer Artefakte über Ursprünge von Kunst. Elfie Semotan und Michael Hoepfner kommentieren ihre fotografischen Zugangsweisen. Kulturphilosophische Aspekte kommen bei Burghart Schmidt, Manfred Faßler, Rainer Metzger zur Sprache. Claus Leggewie propagiert Afrika als Kontinent der Zukunft. Aram Mattioli führt Einzelheiten des Kolonialterrors vor Augen, Ernst Strouhal libysche Perspektiven. Im "Sahara-Lexikon" von Christian Reder werden wenig geläufige Bezüge zu Nordafrika – von der Tuareggeschichte bis zu Le Corbusier, Pierre Bourdieu, Peter Brook, Assia Djebar – beschrieben. Studierende der Universität für angewandte Kunst Wien reflektieren mit ihren Visualisierungen Eindrücke einer gemeinsamen Saharareise.

Es sieht so aus, als würden Sie das Buch Sahara. Text und Bildessays von von Autor Elfie Semotan suchen, das leider nicht mehr zum Kauf angeboten wird. Machen Sie sich jedoch keine Sorgen, bei kevinschultheiss.buzz stellen wir die gescannte PDF-Version des Buches Sahara. Text und Bildessays kostenlos zur Verfügung. Dieses Buch von von Autor Elfie Semotan kostet normalerweise 28,38 EUR, hier können Sie es jedoch kostenlos erhalten. Wir haben die PDF-Datei auf unserem Partnerserver gehostet. Wenn Sie die Datei abrufen möchten, müssen Sie sich möglicherweise registrieren, nachdem Sie auf die Download-Schaltfläche unten geklickt haben.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link